Praktische Entwicklung von Medizinprodukten

Im Rahmen der PEMP wird eigenständig ein medizintechnisches Gerät entwickelt.

SoSe 2021:
Die Vorlesung wird vorwiegend digital angeboten. Die praktische Umsetzung des Gruppenprojekts wird auch im SoSe 2021 unter bestimmten Voraussetzungen durchgeführt. Bitte melden Sie sich auf C@MPUS für die LV an, um die Planung zu erleichtern. 

Kursbeschreibung

Praktische Umsetzung von technischem Grundwissen beim Bau eines Gerätes in Kleingruppen. Nach Besuch der PEMP sind Sie in der Lage:

  • Ein einfaches, medizintechnisches Gerät zu entwickeln, konstruieren, aufzubauen und zu testen
  • Material und Fertigungsverfahren entsprechend technologischer und betriebswirtschaftlicher Anforderungen zu wählen

Kompetenzvermittlung in den Bereichen:

  • Einführung in das methodische Entwickeln
  • Einführung in das Projektmanagement
  • Grundlagen der Ideenfindung
  • Materialkunde
  • Fertigungsgerechtes Konstruieren
  • Umformen und Wandeln von Information
  • Umformen und Wandeln von Energie
  • Umformen von Stoff
  • Urformen von Stoff
  • Fertigungsverfahren
  • Oberflächenbehandlung
  • Beleuchtung
  • Klimatisierung
  • Normen und Vorschriften

Die Modulnote setzt sich zusammen aus:

  • Abschlusspräsentation (Gruppennote, 25 %)
  • Schriftliche Prüfung (90', 75 %)

Die Vorlesung wird jedes Sommersemester angeboten.

Die Anmeldung erfolgt über C@MPUS.

Projekte

Neun entwickelte Austropfgeräte.
Die im Sommersemester 2020 entwickelten Austropfgeräte. Sie bestehen hauptsächlich aus FDM-gedruckten und lasergeschnittenen Teilen.

Trotz der besonderen Umstände ist es den neun Gruppen gelungen, Austropfgeräte für Medikamentenflaschen zu entwickeln. 

Fünf entwickelte Whac-a-moles.
Die im Sommersemester 2019 entwickelten Whac-a-moles. Als Fertigungsverfahren kam hauptsächlich der FDM-Druck zum Einsatz.

Whac-a-mole

 

Sie erreichen uns unter

Zum Seitenanfang