Durchzugsstark

Elastische Antriebe

Seriell- und parallelelastische hochintegrierte Antriebe für die Mensch-Maschine-Interaktion.

Zielsetzung

Seriell- oder parallel-elastische Antriebe (SEA, PEA) sind sinnvoll, wenn es um Energieeffizienz, Regelbarkeit und Mensch-Maschine-Interaktion geht. Diese Antriebstopologie nutzt elastische Elemente im Drehmoment- oder Kraftfluss, der seriell, also direkt im Kraftfluss oder parallel dazu – um beispielsweise die Gewichtskraft zu kompensieren – angeordnet werden können.

Am IMT sollen Antriebe mit etwa 20 W Leistung und möglichst großer Frequenzbandbreite (bis 500 Hz) aufgebaut und charakterisiert werden. Dazu stehen Prüfstände und Messinfrastruktur zur Verfügung.

Serielelastischer Schwenkantrieb
SEA für den Einsatz in einer Kniegelenksorthese
Zum Seitenanfang