Leistungsfähig und Biokompatibel

Biomedizinische Aktorik

Untersuchung von Bio- und MR-Kompatibilität, Oberflächentemperaturen und Miniaturisierbarkeit.
[Foto: Peter Pott]

Zielsetzung

Auf Komponentenebene sind zahlreiche Fragestellungen der biomedizinischen Antriebstechnik und deren besondere Spezifikationen wie Bio- und MR-Kompatibilität, Oberflächentemperaturen oder Miniaturisierbarkeit interessant und werden am IMT bearbeitet.

Kernforschungsfragen

Leistungsfähige Kleinstantriebe mit großer Frequenzbandbreite werden für die medizinische Mensch-Maschine-Aktion untersucht. Ziel ist die Kombination verschiedener elektromechanischer Wandlungsverfahren, um möglichst große Leistungsdichte und -fähigkeit zu erreichen.

Piezoelektrische Antriebe für Verstellaufgaben (z.B. Kollimatoren) und Nutzerinteraktion (z.B. haptische Systeme) sollen entwickelt und charakterisiert werden. Die Technologie eignet sich aufgrund der geringen Leistungsaufnahme bei Halteaufgaben gut für implantierbare Systeme, weil nur wenig Wärme an die Umgebung abgegeben und nur wenig Energie verbraucht wird.

Kleinstmotoren auf Basis ferromagnetischer Sinterwerkstoffe können eine große mechanische Leistungsfähigkeit entwickeln. Entsprechende Demonstratoren sollen aufgebaut und getestet werden.

Zum Seitenanfang